So erreichen Sie uns:

Telefon:  0711 2859331
Fax:  0711 2859635

Verfahren gegen den mutmaßl. Deutschland-Chef von Ansar al-Islam

Ein Freund packt aus
Mit dem Verfahren gegen den mutmaßlichen Deutschland-Chef von Ansar al-Islam beginnt in Stuttgart der Terrorprozess des Jahres

Im Spätsommer 2004 entging einer der mächtigsten Terrorpaten im Irak nur knapp seiner Verhaftung. Er sei „beinahe erkrankt“, schrieb Abu Mohammad, die Nummer zwei der Ansar al-Islam, in einer E-Mail an die Adresse kawgir@yahoo.com. Doch den „Ärzten“, womit der Terror-Vize irakische Militärs meinte, sei er entkommen. Die verklausulierte Botschaft aus dem Krisengebiet richtete sich an den in Stuttgart lebenden Ata Rashid, den die Staatsschützer des Landeskriminalamts (LKA) Baden-Württemberg anfangs nur für einen Schleuser gehalten hatten.
[...]
„Ich rechne angesichts des gigantischen Aktenbestands mit einem sehr langen Prozess“, erklärt Rechtsanwalt Roland Kugler, der Ata Rashid in dem Stuttgarter Verfahren vertritt.

[ ... ]

Link zum Original:

Fokus Nr 25 - 2006 Anklage - ein Freund packt aus

Bild: 
Pressebericht Strafrecht Verfahren Deutschlandchef Ansar al-Islam Roland Kugler
Quelle: 
FOCUS Nr. 25 (2006)